Universitetet i Bergen

Die Universität Bergen (UiB) ist eine international anerkannte Forschungsuniversität, die meistzitierte Universität Norwegens und beschäftigt 3.600 wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An der UiB gibt es sieben Fakultäten mit insgesamt 16.400 Studierenden, davon sind ein Zehntel internationale Studierende und ein Drittel der Doktoranden und Doktorandinnen kommt aus dem Ausland.

 

Die Strategie der UiB konzentriert sich auf die drei Themen Ozean, Leben und Gesellschaft, was sich auch in ihren vier Exzellenzzentren widerspiegelt: Geobiologie, Weltraumforschung, Gesundheit von Müttern und Kindern sowie Krebs-Biomarkern. Es ist auch ein fünftes Zentrum für die Untersuchung von frühem menschlichem Verhalten geplant, das von der Archäologie an der UiB betrieben werden soll.

 

Die UiB ist eine der internationalsten Universitäten Norwegens mit Studienzentren in Kiel, Brüssel, Berkeley, Sankt Petersburg und York, Rom, Athen, Dubrovnik und Caen. Die UiB hat auch eine Vielzahl von bilateralen Abkommen mit Universitäten weltweit geschlossen. Innerhalb der Archäologie gibt es besonders enge Kooperationen mit den Universitäten Kiel, Aarhus, Lund, Durham und Witwatersrand.

Das Team in Bergen

bild_simon.jpg

Prof. Dr. Simon Malmberg

Lokaler Koordinator

Professor und Leiter der Archäologie

Fachbereich für Archäologie, Geschichte, Cultural Studies und Religion

Christina Videbech.jpg

Christina Videbech M.A.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Doktorandin der Archäologie

Fachbereich für Archäologie, Geschichte, Cultural Studies und Religion